Asgerot Incelsior

Minimalist, Investor & Cross-Media-Künstler

News

Dienstag, 6. Oktober 2020

Aktualisiert am 6. Oktober 2020 | Geschätzte Lesezeit: ~1 Minute
Dienstag, 6. Oktober 2020

Heute war ein relativ turbulenter Tag gewesen. Da ich mich nach dem Aufstehen nicht ganz wohl gefühlt habe, habe ich mich noch einmal für zwei Stunden hingelegt. Danach habe ich zunächst in Ruhe gefrühstückt, drei Kannen Tee gekocht und mich dann meiner Tagesaufgabe gewidmet. In der zweiten großen Pause wollte ich dann schon einmal das Altpapier und Altglas ins Auto bringen. 

In der Theorie ein guter Plan, in der Praxis hatte ich aber den falschen Schlüssel eingesteckt und stand dann etwas doof vor der Haustür. Da mein Vater nicht geöffnet hat, habe ich bei einem Nachbarn geklingelt und bin dann hoch in mein privates Büro, um mich um meinen persönlichen Papierkram zu kümmern. Als mein Vater zurück war, hat er mir neben dem Zweitschlüssel auch noch mein Mittagessen (Wirsing-Eintopf) überreicht.

So gestärkt habe ich mich wieder an meine eigentliche Tagesaufgabe gemacht, bis ich sie erledigt hatte. Daraufhin konnte ich dann das restliche Altglas und -papier ins Auto packen und wegbringen. Anschließend begann ich den Vitrinenschrank im Arbeitszimmer abzubauen, um diesen im Wohnzimmer wieder aufzustellen.

In beiden Räumen noch das restliche Chaos beseitigt und so kann ich nun zufrieden festhalten, dass Küche, Flur, Bad, Arbeitszimmer und Wohnzimmer so aussehen, wie ich es geplant habe. Bis Sonntag möchte ich dann noch das Schlafzimmer erledigt haben. Damit wäre der gut dreimonatige Umbau der mütterlichen Wohnung abgeschlossen und ich fühle mich endlich heimisch in meinen eigenen vier Wänden.

Wie denkst du darüber?

Da mir deine Meinung zu diesem Thema wirklich wichtig ist, möchte ich dich bitten, mir entweder eine Email zu schreiben oder einen Kommentar bei Facebook zu hinterlassen. Vielen herzlichen Dank! Dein Ingo

asgerot.incelsior