Asgerot Incelsior

Cross-Media-Künstler & Minimalist

2. Juli 2020

Meine mangelhafte Menschenkenntnis

Meine mangelhafte Menschenkenntnis

Du wirst dir sicher bereits gedacht haben, dass ich nach dem vorherigen Beitrag heute das zweite Thema ansprechen werde.

Es geht darum, ob man Möglichkeiten finden kann, sich erst gar nicht mit »falschen« Freunden zu umgeben, die man sonst erst in Krisen erkennen wird.

Ich bin wirklich sehr wütend und sauer auf mich selbst, weil ich es zugelassen habe, eine Person in meinem aktuellen Umfeld als Freund zu betrachten, obwohl sie das nicht ist.

Wieso?

Weil ich mich in den vergangenen Jahrzehnten eigentlich immer sehr gut auf meine Menschenkenntnis verlassen konnte, aber gerade in den letzten Wochen vermehrt feststellen muss, dass mich mein »Riecher« bzw. »Siebte Sinn« zu verlassen scheint.

Jeder Mensch sendet Signale aus, aber um diese korrekt interpretieren zu können, sollten die Empfänger sich auch die nötige Zeit dafür nehmen und nicht schnell bzw. oberflächlich agieren.

Natürlich ist das momentan eine außergewöhnliche Situation mit Corona, Homeoffice, dem Hauskauf und jetzt auch noch dem Tod meiner Mutter, aber das darf niemals eine Entschuldigung dafür sein, wenn man »seinen Job nicht richtig macht«

Nicht die Umstände sind dafür verantwortlich, sondern einzig und allein deine Reaktion darauf!

Bodo Schäfer

Für mich lerne ich daraus, dass ich künftig aufmerksamer sein werde, wenn, was und wie andere Menschen etwas sagen bzw. machen und ich möglichst sofort nachfrage, ob ich dieses Signal bzw. die Handlung richtig verstanden habe.

Liebe Grüße vom Ingo

Wie denkst du darüber?

Deine Meinung zu diesem Thema ist mir wirklich wichtig. Daher möchte ich dich bitten, mir eine Email zu schreiben oder einen Kommentar bei Facebook zu hinterlassen. Vielen herzlichen Dank und ich wünsche dir alles erdenkliche Glück für dein Leben! Dein Ingo

https://www.facebook.com/asgerot.incelsior.official