Asgerot Incelsior

Minimalist, Investor & Cross-Media-Künstler

Minimalist / Fokus / Erkenntnis

Meine erste Hausaufgabe

Aktualisiert am 23. Juni 2020 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Meine erste Hausaufgabe

In den beiden ersten Teilen hast du etwas über den Beginn meines Coachings, sowie meine Vision und Zielvereinbarung erfahren. Im letzten Teil zum ersten Coaching Termin wirst du sozusagen »on the fly« mit mir eine Reise durch mein Gehirn machen.

Also schnall‹ dich an, denn es geht los und zwar genau JETZT!

Wie werde ich mich fühlen, wenn ich mein Ziel erreicht habe?

Visualisieren wir zunächst einmal, wie es sein wird, wenn ich als Adler vom Auftrieb (als Werkzeug) nach ganz weit oben katapultiert werde.

Dieser Blick ist fantastisch, oder?

Wir sind Kilometer weit hoch und trotzdem können unsere Augen jede Ameise im Gras identifizieren. Puh, also mir wurde da mal kurz schwindelig, als ich die Augen schloss und mich wenige Millisekunden später mit meinem Rad im Gras befand 😉

Keine Sorge. Da war kein Graben, in den ich mich hätte legen können, aber zumindest weiß ich nun, dass mein Fahrrad tatsächlich Geländetauglich ist, wie in der Werbung versprochen.

Kommen wir nun zu den fünf bis acht Gefühlen, die ich auf mein leeres Blatt mittig notieren soll bis zum nächsten Mal:

Ansteckend

Ich werde andere Menschen mit meiner selbstbewussten und zielgerichteten Art anstecken können.

Anziehend

Ich werde, durch mein Wachsen in jedem meiner Lebensbereiche, in der Lage sein, diejenigen Persönlichkeiten anzuziehen, die mir den Weg zu der Person zeigen, zu der ich werden kann.

Attraktiv

Ich werde nicht nur an innerer Stärke gewonnen haben, sondern auch an Attraktivität nach außen hin.

Ausgeglichen

Ich werde in der Lage sein, das richtige Maß an Nähe und Distanz anzuwenden, um erfüllte Beziehungen führen zu können.

Authentisch

Ich werde von anderen Personen als das wahrgenommen, was ich wirklich bin und was ich sein werde.

Begeistert

Ich werde davon überwältigt sein, welche Möglichkeiten sich mir bieten und welche Türen sich öffnen, welche vorher fest verschlossen waren.

Dankbar

Ich werde tiefe Dankbarkeit dafür verspüren, dass ich die Möglichkeit bekomme, meinen weiteren Weg auf meine Vision ausrichten zu können.

Frei

Ich werde frei darin sein, bewusst entscheiden zu können, welche Menschen ich wann um mich herum haben möchte und zu welchen Menschen ich Distanz aufbauen werde.

Geliebt

Ich werde von anderen Menschen geliebt werden, die spüren, dass ich zu einer wirklichen Persönlichkeit mich entwickeln will.

Gewachsen

Ich werde das Glas für meine Persönlichkeit vergrößert haben und diesen Vorgang dauerhaft bis zu meinem Tod wiederholen können.

Glücklich

Ich werde glücklich sein, weil ich mir bewusst gemacht habe, dass ich die Fehler der Vergangenheit nicht mehr wiederholen werde.

Interessant

Ich werde in der Lage sein, mit meiner Ausstrahlung das Interesse von Persönlichkeiten wecken zu können.

Respektvoll

Ich werde voller Respekt gegenüber mir und meinem Wunsch sein, mein jetziges Ich zum Besseren verändern zu können.

Selbstbewusst

Ich werde mir bewusst gemacht haben, wer ich bin, welche Menschen ich in mein Leben hineinlassen möchte und welche Menschen ich von meinem Leben ausschließen werde.

Selbstsicher

Ich werde gelernt haben, auf meine innere Stimme zu vertrauen, die, zu jeder Zeit und in jedem Moment, nur das Beste für mein Leben will.

Stolz

Ich werde stolz darauf sein, dass ich mir das Rüstzeug erarbeitet habe, die kommenden zwischenmenschlichen Herausforderungen zum Positiven bewältigen zu können.

Weise

Ich werde gelernt haben, dass nicht jeder Mensch zu mir und meinem Leben passt und daran auch niemand schuld ist.

Verantwortungsbewusst

Ich werde mir bewusst gemacht haben, dass ich für meine Reaktionen auf zwischenmenschliche Ereignisse verantwortlich bin und dadurch die Dauer und Intensität dieser Beziehungen aktiv beeinflussen werde.

Ups, du kannst ja zählen und hast bemerkt, dass das deutlich mehr als acht Gefühle sind. Und genau jetzt kommt der Moment, an dem ich eine weitere Entscheidung treffe, die mein weiteres Leben bestimmen soll:

Ich konzentriere mich ab sofort auf die wichtigsten Elemente in meinem Leben und werde nicht acht, sondern genau FÜNF Punkte auf mein Blatt schreiben, ohne zu wissen, welche Rolle dieser Zettel im zweiten Termin bzw. dem weiteren Coaching spielen wird:

Meine erste Hausaufgabe ist erledigt

Jeder Mensch soll meine tiefe Dankbarkeit spüren können, dass ich bewusst als freier Mensch leben darf.

Vielen Dank, dass du mich auf dieser Reise durch meine Gedanken begleitet hast. Du bist ein wirklich mutiger Mensch.

Liebe Grüße vom Ingo

Wie denkst du darüber?

Da mir deine Meinung zu diesem Thema wirklich wichtig ist, möchte ich dich bitten, mir entweder eine Email zu schreiben oder einen Kommentar bei Facebook zu hinterlassen. Vielen herzlichen Dank! Dein Ingo

asgerot.incelsior