Asgerot Incelsior

Minimalist, Investor & Cross-Media-Künstler

Investor / Wertpapiere

Meine erste Optionen-Periode

Aktualisiert am 21. November 2020 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Meine erste Optionen-Periode

Im Zuge des diesjährigen Finanzkongresses habe ich eher beiläufig einem Vortrag über die Anlagestrategie von Warren Buffet gelauscht, nachdem klar war, dass es dort um den Optionshandel geht, denn bisher konzentriere ich mich bei meinen Wertpapierinvestments auf ETFs.

Unterbewusst hat das Ganze aber mein Interesse geweckt und ich habe mich auf die Suche nach weiteren Informationen gemacht, die ich dann auch auf dem Blog von Florian Wagner fand.

Am 5. November 2020 habe ich dann mein neues Depot bei DEGIRO eröffnet, die ersten 2.000 Euro eingezahlt und auch drei Aktienpositionen eröffnet, damit ich alle vier möglichen Optionsarten nutzen kann.

Mit dem Verfallstag am 20. November 2020 ziehe ich meine erste Bilanz:

Long Calls

keine Kontrakte

Die Strategie, spekulativ an steigenden Kursen partizipieren zu wollen, ohne den Basiswert zu erwerben, möchte ich aktuell noch nicht verfolgen.

Long Puts

1 Kontrakt / alle verfallen / Verlust: 2,75 €

Diesen Put habe ich versehentlich gekauft, als ich mit der Bedienung der Trading-App noch nicht so ganz vertraut war. Eigentlich wollte ich meine Aktienposition für einen längeren Zeitraum absichern, aufgrund der Kursentwicklung lasse ich die Option natürlich verfallen.

Short (Covered) Calls

3 Kontrakte / alle ausgeübt / Prämieneinnahmen: 23,75 € / Kursgewinne: 11,74 €

Nach den ersten Meldungen über einen Corona Impfstoff sind auch meine drei Aktienpositionen derart in die Höhe geschossen, dass meine gesetzten Strikepreise deutlich überschritten und meine Kontrakte daher ausgeübt wurden. Da der Strike in der Regel über meinem Kaufpreis liegt, hält sich meine Trauer über die Ausbuchung natürlich in Grenzen :-)

Short (Cash Secured) Puts

8 Kontrakte / alle verfallen / Prämieneinnahmen: 91,00 €

Die hinter dieser Optionsart liegende Strategie, Aktien mit Rabatt zu erwerben, gefällt mir sehr und ich wähle die Aktien auf meiner Watchlist bewusst aus. Denn wenn ich ausgeübt werde, dann landet diese Aktie ja auch in meinem Depot. Mal sehen, wie die Verfallsquote in der kommenden Periode sein wird.

Zusammenfassung

Von meinen zwölf Optionen, sind drei ausgeübt worden und neun wertlos verfallen. Meine Einnahmen aus Prämien und Aktienlieferungen betragen somit 123,74 €, was einer absoluten Rendite vor Steuern von 6,19 % (≈ 145,26 % p.a.) für 15 Tage entspricht. Ein bisschen mulmig wird mir beim Anblick auf eine solche Jahresrendite schon, aber das wird sich mit der Zeit sicher genauso legen, wie die Nervosität, damals in meiner Bankausbildung, als ich das erste Mal 100.000 DM in Händen hielt.

Wie denkst du darüber?

Da mir deine Meinung zu diesem Thema wirklich wichtig ist, möchte ich dich bitten, mir entweder eine Email zu schreiben oder einen Kommentar bei Facebook zu hinterlassen. Vielen herzlichen Dank! Dein Ingo

asgerot.incelsior