Asgerot Incelsior

Minimalist, Investor & Cross-Media-Künstler

Autor / Die Lehren des Bodo S.

Lehre 24 - Sei ein produktives Vorbild

Aktualisiert am 4. September 2020 | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Lehre 24 - Sei ein produktives Vorbild

Lieber Bodo,

nachdem mir klar geworden ist, dass Ergebnisse wichtig sind, da sie mir meine Fortschritte und mein Wachstum vor Augen führen, gehst du in deinem 20. Gesetz näher darauf ein, wie wir die Ergebnisse einsetzen sollten für uns und andere.

Du beschreibst, welche Gefahren bestehen, wenn wir zum Beispiel unsere Aktivitäten auf andere deligieren, statt selber noch Ergebnisse zu produzieren, oder wenn wir uns auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen, oder wenn wir unsere Visionen zwar definieren, diese dann aber nicht produktiv umsetzen, oder wenn wir aufhören, ein Vorbild zu sein, weil wir aufhören, produktiv zu sein.

Niemand wird wirklich glauben oder wollen, faul auf dem Sofa zu liegen und trotzdem ein fantastisches Leben führen zu können.

Was soll daran auch fantastisch sein, nichts zu tun, langsam zu verkümmern und zu sterben?

»Die Drei-Tage-Regel« und wie ich damit meine Mitmenschen überrasche

Du beschreibst, dass wir regelmäßige und messbare Ergebnisse brauchen, um unsere Motivation und Begeisterung nicht zu verlieren und dass wir möglichst alle drei Tage ein solches Ergebnis vorweisen sollten.

Du weist auch darauf hin, dass es dabei nicht um irgendwelche Ergebnisse geht, wie zum Beispiel »Ich habe heute den Rasen gemäht« oder »Ich habe mir heute ein Buch gekauft«.

Es geht um die Ergebnisse aus meinen Einkommens-Produzierenden Aktivitäten (EPA), also eher »Ich habe heute den Rasen gemäht, bei 20 meiner Kunden« oder »Ich habe mir heute ein Buch gekauft, gelesen und die Tipps fürs Online-Marketing sogleich für meine Webseite umgesetzt«.

In der Regel werden wir unsere Mitmenschen mit solchen »Erfolgen« natürlich überraschen und beeindrucken können, weil viele von Ihnen »träger und unmotivierter« durchs Leben gehen und möglicherweise alle drei Wochen mal ein Ergebnis abliefern.

Aber weißt du, ich finde deine Regel zwar nicht doof, aber wieso sollte ich nicht jeden Tag ein messbares Ergebnis abliefern?

Als Künstler habe ich durchaus die Möglichkeit, jeden Tag ein neues Musikstück oder ein neues Gedicht zu veröffentlichen, denn ich kenne einige, die sich genau diesen Herausforderungen oder neudeutsch »Challenges« erfolgreich stellen.

Als Minimalist, der sich auf seine Werte konzentriert, treffe ich in der Regel auch jeden Tag Entscheidungen, die mein Einkommen beeinflussen, und setze diese um.

Denn auch Ergebnisse meiner Persönlichkeitsentwicklung tragen dazu bei, dass mein Selbstvertrauen wächst und sich in der Folge unter anderem mein Gehalt erhöhen wird.

Ich bin davon überzeugt, dass sich alles, was wir heute leisten, messen lässt, auch wenn die Früchte erst in einigen Wochen sichtbar sind.

Ich glaube, diese Erkenntnis wolltest du mir mitteilen, wenn du schreibst, dass ich mich nicht von meinen heutigen Ergebnissen täuschen lassen soll, die auf vergangenen Aktivitäten beruhen.

Darf ich zum Abschluss einen meiner Texte zitieren, den ich bereits vor vielen Jahren verfasst habe?

Die Vergangenheit hat dich zu dem Menschen gemacht, der du heute bist, aber die Gegenwart macht dich zu dem Menschen, der du in der Zukunft sein wirst!

Liebe Grüße,
Ingo

Wie denkst du darüber?

Da mir deine Meinung zu diesem Thema wirklich wichtig ist, möchte ich dich bitten, mir entweder eine Email zu schreiben oder einen Kommentar bei Facebook zu hinterlassen. Vielen herzlichen Dank! Dein Ingo

asgerot.incelsior